Internationale Schüler

Einstieg in die deutsche Sprache und Kultur

Sie kommen aus nahezu allen Ländern der Welt – meist im jugendlichen Alter, einige auch schon als Fünftklässler. Sie suchen in einem fremden Land Geborgenheit, Freunde und den Einstieg in die deutsche Sprache und Kultur. Jedes Jahr entsenden immer häufiger Eltern ihre Kinder "from abroad" nach Deutschland. Hier ist das Internat Hohenwehrda „am Puls der Zeit“ und bietet ein spezielles Integrationsprogramm für ausländische Schüler.

 

Fundiertes Integrationsprogramm für ausländische Schüler

Fest verankert im Schulkonzept: Die Muttersprache wird als zweite Fremdsprache anerkannt. Ziel der Förderung für Jugendliche aus dem Ausland ist das Abitur. Die Schüler sollen sich auch schnell in Deutschland heimisch fühlen: So ist eine kontinuierliche Wochenend- und Ferienbetreuung gewährleistet. Ausflüge nach Berlin und zu Kulturstätten wie Schloss Neuschwanstein, Heidelberg oder zur Wartburg stehen regelmäßig auf dem Programm. Genauso gehört es dazu, den internationalen Geschmacksnerv zu treffen, worauf sich die Internatsküche eingestellt hat. Um die neu erlernten Kenntnisse direkt in die Praxis umsetzen zu können, werden die ausländischen Schüler von Anfang an – begleitet von einem deutschen „Patenschüler“ – im intensiven, persönlichen Kontakt in das Internatsleben eingeführt.

Der Anteil ausländischer Schüler beträgt im Lietz-Internat Hohenwehrda rund 10 bis 15 Prozent. Für diese Jugendlichen wurden eine besondere Infrastruktur und ein individuelles Integrationsprogramm geschaffen: Dazu zählt zum einen, dass Deutsch als Fremdsprache in das Lehrprogramm aufgenommen wurde und ein fundierter Stundenplan individuell für jeden Jugendlichen aufgebaut wird – entsprechend seiner Fähigkeiten. 

Deutsch als Fremdsprache

Das Lietz-Internat Hohenwehrda bietet Schülerinnen und Schülern aus dem Ausland die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen und in das Schulsystem integriert zu werden. Dazu wurde das Fach Deutsch als Fremdsprache fest aufgenommen. Der Grundwortschatz, Fachvokabular sowie deutsche Grammatik sind feste Bestandteile des Lehrplanes. Um die neu erlernten Kenntnisse direkt in die Praxis umsetzen zu können, werden die Schüler von Anfang an, auch mit einem Patenschüler, in das Internatsleben eingeführt und nehmen ebenso stundenweise am regulären Unterricht teil. Das Ziel ist es, die Voraussetzungen zum Realschulabschluss bzw. zum Abitur zu erlangen.

oder

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Marielle Müller-Antón / Sprachpädagogin

Erfahrungen

Stipendien zu vergeben

Wir möchten Talente fördern, besondere Begabungen verstärken und potentielle Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in einen besonderen Schulabschluss begleiten. Musische oder insgesamt kreative Begabungen, handwerkliche Fähigkeiten, intellektuelle Schwerpunkte? All dies sind Bereiche, die wir als besonders förderungswürdig ansehen. Sprechen Sie uns an, wir finden einen Weg und freuen uns, junge Menschen mit besonderen Talenten bei uns begrüßen zu können und diese zu begleiten.

Jetzt beraten lassen